Begriffs-Impulse

Zielgruppe: TN ab 10 Jahren

Gruppengröße: Arbeit in Großgruppe; kein Limit

Dauer: Abhängig von der Anzahl der behandelten Begriffe; ca. 15 – 30 Minuten; Übung zusätzlich als Abschlussübung ausführbar, um das Vorwissen mit dem erworbenen Wissen abzugleichen oder das erworbene Wissen bewusst zu machen

Phase: Einstieg, Abschluss

Schwerpunkt: Recht

Kurzbeschreibung: Mobilisieren des Vorwissens der Teilnehmer_innen zu Themen, die daran anschließend im Workshops vertiefend bearbeitet werden (bspw. AGB, Datenschutzgrundverordnung).

Materialien: Eine Pinnwand/ein Flipchart; 3 große Zettel in unterschiedlichen Farben für die Pinnwand/das Flipchart; für die Teilnehmenden jeweils 3 kleine Kärtchen (z.B. Moderationskärtchen in DIN A6 Größe) in den Farben der großen Zettel –> jede_r Teilnehmende hat folglich 3 Kärtchen in drei unterschiedlichen Farben (z.B. Rot, Grün, Gelb).

Ablauf:

Je nach Schwerpunkt des Workshops werden Begrifflichkeiten, die im Verlauf des Workshops relevant sind, vorab oder am Ende des Workshops abermals diskutiert.

Die Vortragenden wählen 2-3 Begriffe, denen jeweils eine Farbe zugeordnet wird. Diese Begriffe schreiben sie auf das Kärtchen mit der zugeordneten Farbe und hängen es auf ein Flipchart/eine Pinnwand/oder ähnliches. Die Teilnehmenden bekommen ebenso je ein Kärtchen pro unterschiedlicher Farbe. Daran anschließend überlegen sich die Teilnehmenden zu jedem Begriff, der auf der Pinnwand/dem Flipchart/etc. steht, ein Impulswort/Impulssatzgebilde und schreiben dies auf das Kärtchen mit der passenden Farbe. Danach werden die Kärtchen eingesammelt und den Begriffen auf der Pinnwand zugeordnet; es wird besprochen, was die Teilnehmer_innen auf die Zettel geschrieben haben bzw. welches Vorwissen sie mitbringen → Übung kann nach theoretischem Input wiederholt werden und geschaut werden, was sich die Teilnehmer_innen an neuem Wissen gemerkt haben.

Beispiele für Begrifflichkeiten:

– Sensible Daten

– personenbezogene Daten

– Datenschutz

– Recht am Bild

– Jugendschutzgesetz

– Social Media/Soziale Netzwerke

– etc.


Quellen

Bildquelle: Data Talks